SEGKOS

In den beiden OrtschaftenSéguénéga und Kossouka (geografisch nicht allzu weit von Tolo entfernt) wird das Projekt SEGKOS durchgeführt.

Übersicht Projektgebiet

Übersicht Projektgebiet

Hierbei geht es um die Erhaltung des fruchtbaren Bodens durch Erosionsschutzmaßnahmen und die Bepflanzung mit begleitender Kompostierung. Es werden an einer Anzahl von Stellen durch die lokale Bevölkerung die entsprechenden Aktivitäten durchgeführt. Insgesamt sollen ca. 250 ha Land durch diese Maßnahmen verbessert werden. Damit wird ein Beitrag zur Rettung der Lebensgrundlagen (lokale Landwirtschaft) geleistet.

Die Lebenssituation in Séguénéga und Kossouka ist durchaus mit der in Tolo vergleichbar, daher ist auch hier der Beitrag im Buch von Corinna Milburn aufschlußreich.

SEGKOS wurde im Frühjahr 2008 gestartet und wir rechneten mit einer Laufzeit von mindestens 3 Jahren. Ein beträchtlicher Teil von SEGKOS wurde inzwischen erfolgreich durchgeführt. Allerdings ergaben sich gerade in jüngster Zeit erhebliche Probleme. Wir haben uns daher entschlossen SEGKOS bis in den Sommer (Anfang der Regenzeit 2011) zu verlängern und in dieser Zeit noch sinnvolle Abschlussarbeiten durchzuführen.

Der initiale Projektantrag jener NGO (AAILE), mit der vor Ort zusammen gearbeitet wird: Initialer Projektantrag

Ein Teil des Projektes wurde von einem Rotaryclub unterstützt, für diesen Teil gibt es einen Abschlussbericht mit vielen Projektdetails: Abschluss für Rotary Kirchdorf

Hier befindet sich ein Fotobericht über SEGKOS.

Im Zuge eines Projektbesuches wurde ein kleines Büchlein geschrieben, in welchem Land, Projekt und Reise beschrieben wird (Achtung: das ist keine VEZ-Publikation!):

Johann Murauer
Eine Reise nach Burkina Faso

(ISBN: 978-3-86858-326-7)
Es wurde bei Shaker Media veröffentlicht.
(Eine Bestellung ich auch bei Amazon möglich)

Comments are closed.